A- A A+

Schnellender Finger, Tendovaginitis de Quervain, Schnappfinger

Als Schnellender Finger oder Schnappfinger (Tendovaginitis stenosans) wird eine Sehnengleitstörung der Hand bezeichnet. Hierbei kommt es zu einer Verdickung der Sehnenscheiden der Fingerbeugemuskulatur. Am häufigsten ist die Störung über dem Fingergrundgelenk auf der Innenseite der Hand lokalisiert. Die Fingerbeugemuskulatur kann nicht mehr ruhig in ihrer Sehnenscheide gleiten, sondern wird durch eine Schwellung der Sehnenscheide behindert.

Typisch für die Erkrankung ist die eingeschränkte Streckfähigkeit, sowie eine deutlich zu tastende Verdickung der Sehne. Die schnellende Bewegung beim Strecken der Finger gab der Erkrankung ihren Namen. Im fortgeschrittenen Zustand kann jedoch häufig der Finger nicht mehr eigenständig aus der gebeugten Stellung heraus bewegt werden. Es sind überwiegend Frauen mittleren Alters betroffen.

 

Tendinitis de Quervain

Eine Besonderheit ist die Tendinitis de Quervain, wenn also das 1. Strecksehnenfach statt der Beugesehnen betroffen ist. Diese Erkrankung betrifft vor allem junge Mütter und Schwangere. In Aller Regel helfen Spritzen, Ruhigstellung und konservative Maßnahmen nichts. Durch einen winzigen Schnitt kann mit einer Operation eine lebenslange Heilung erreicht werden und das Wiederauftreten bekämpft werden. Da Doz.Pabinger diese Operation in Lokalanästhesie durchführt, ist es problemlos dies trotz Stillens durchzuführen. Seine eigene Frau konnte 5 Tagen postoperativ schon wieder Klettern und Abseilen – und hat zu dieser Zeit auschließlich gestillt.

 

Operation

schnellender finger schnappfinger operationEntlastung der eingeengten Sehne durch einen kleinen Schnitt in Lokalanästhesie.  Ein Wiederauftreten wurde bisher bei keinem einzigen Patienten aus unserem OP-Kollektiv beobachtet. In extrem seltenen Fällen kann das auch bei den Zehen passieren und wurde von Doz.Pabinger auch schon erfolgreich operiert.

Leider sehen wir bei vielen Patienten von auswärts, dass durch die Operation die Hautnerven verletzt werden, die für das Gefühl der Finger zuständig sind.

Durch die Operationsmethode in können auch alte Menschen problemlos ohne Vollnarkose operiert werden. Die Operation ist absolut schmerzfrei und dauert nur wenige Minuten. Eine Mikrochirurgische Erfahrung und genaue Kenntnis der verschiedenen Varianten des Nervenverlaufs ist aber unabdingbar. Eine derartige Operation ist nur erfahrenen Operateuren vorbehalten.

 

Nachbehandlung

  • Pflasterverband
  • Haushaltstätigkeiten am selben postoperatiben Tag
  • Büroarbeit nach 2 Tagen möglich

Zufriedene Patienten aus der Welt des Spitzensports

"Meine jahrelange Erfahrung als Teamarzt im ÖFB und ÖSV kommt Ihnen stets zugute!"