A- A A+

Ganglionentfernung

Krankheit

Ein Ganglion ist eine ballonähnliche Ausstülpung der Gelenksschleimhaut oder der Sehnenscheide. Oft entstehen Ganglion bei mechanischer Überlastung. Wenn das Ganglion auf Nerven drückt oder mechanisch die Beweglichkeit einschränkt, enstehen Schmerzen. In manchen Fällen entstehen Ganglien bei Abnützungen von Gelenken oder Sehnen.

In anderen Fällen kann eine Ganglion durch eine Instabilität entstehen, wie z.B. beim Handgelenk.

 

(Sehnenscheiden-)Entzündung

Die Degeneration und die mechanische Irritation kann zu ausgedehnten Entzündungen führen. Dieses stark durchblutete und mechanisch störende Gewebe muss entfernt werden. Durch die Entzündung können sich Narben gebildet haben und diese können geschrumpft werden.

 

Bänder

Beim Handgelenksganglion wird fast immer der Teil der Gelenkskapsel entfernt, von welchem das Ganglion ausgeht. Dieses Fenster muß dann wieder vernäht werden und die betroffenen Bänder wieder zusammengefügt. In manchen Fällen ist auch ein Überschuß an Gelenkskapsel vorhanden und kann diese gedoppelt werden, um sie zu verstärken.

 

Rehabilitation

Je nach Operation kann es von besonderer Wichtigkeit, dass Sie schnell wieder die Finger bewegen oder dass Sie die 6 wöchige Wundheilungszeit abwarten. Sie erhalten daher nur manchmal eine Ruhigstellung. Oft folgt auf die Operation eine Serie Physiotherapie, die von mir extra für die Rehabilitation entwickelt wurde.

 

Spezifischer postoperativer Verlauf

Meist können und sollen Sie sofort nach der Operation alle Finger / Zehen bewegen. Für wenige Stunden / Tage wird Ihr Finger geschwollen sein. Lagern Sie den Arm / das Bein hoch durch einen Polster in der Nacht und durch Hochhalten.

Tag 1-3: Verband mit Tupfer, Watte, Kompressionsverband. Eis auflegen, Arm hochlagern, dass die Schwellung zum Ellenbogen ablaufen kann und nicht in die Finger läuft. 12–24 Stunden andauernde Taubheit im OP Gebiet.

1. – 2. Woche: Abnahme der Schiene (wenn vorhanden), lockere Bandage. Bewegungsübungen. Rückkehr zu Büroarbeit. Lymphdrainage. Nahtentfernung bei uns.

4.-6. Woche: Bindegewebige Reparatru abgeschlossen. Schwere körperliche Arbeit möglich z.B. als Masseur / Handwerker.

2.-3. Monat: Die Schwellung ist weitgehend verschwunden.


Hinweis: Je nach biologischer Reparaturkompetenz kann Ihre Heilung von diesem Plan erheblich abweichen. Eine Garantie kann nicht gegeben werden.

OP Dauer: 20-60min
Narkose: Regional
Aufenthalt: 1-2 Tage

Zufriedene Patienten aus der Welt des Spitzensports

"Meine jahrelange Erfahrung als Teamarzt im ÖFB und ÖSV kommt Ihnen stets zugute!"